| Passwort vergessen?
FICO Grundlagen
Karriere
Artikel
Auswertungen
Strategie
Demos
Seminarkalender
Forum
Add-On
Zertifizierung
Buecher
FICO - Fun
tell a friend


Werbung
Sie sind nicht angemeldet.  Anmelden



SAP
Falsches Anlagenkonto genommen
  •  
Bewertung abgeben
 1
15.04.18 13:05
Melman 
Falsches Anlagenkonto genommen

Hallo zusammen,
vielleicht kann mir jemand helfen, der sich mit SAP auskennt?
Ich habe in SAP (FI-AA) eine Anlage auf dem falschen Anlagenkonto gebucht. Alles andere (ND etc.) ist korrekt eingegeben.
Ein AfA Lauf hat bereits stattgefunden und die Periode ist geschlossen.
Kann ich das in der folgenden Periode noch korrigieren? Muss die Ursprungsbuchung storniert werden? Und wenn ja, geht
das in der neuen Periode überhaupt?
Vielen Dank für Antworten!!!

17.04.18 11:10
asaph 
Re: Falsches Anlagenkonto genommen

Hast du es in der falschen Anlagenklasse angelegt?

Wenn ja den Stammsatz über tcode ABUMN 1. neu anlegen und 2.komplett umbuchen mit korrektem Bezugsdatum...
Die angefallene AfA wird dann mit umgebucht...

lg
Andreas

14.05.18 18:27
Melman 
Re: Falsches Anlagenkonto genommen

Vielen vielen Dank für die Antwort!!
Ja, ich habe auf Technische Anlage gebucht, anstatt auf Büroeinrichtung.
Ich habe bis jetzt noch nicht mit ABUMN umgebucht. Ich die Maske schon mal aufgerufen, fand sie aber nicht ganz "selbsterklärend" und hab mich somit noch nicht getraut sie auszuführen.
Geht das Ganze für eine Falschanlage im laufenden Jahr? Oder nur für Falschbuchung im Vorjahr?

Was auch dazu beiträgt, dass ich mich noch nicht an die Umbuchung herangetraut habe: ich fínde bisher die Anlagenbuchhaltung ziemlich unübersichtlich. Ich arbeite zum ersten Mal mit FI AA und vermisse eine deutliche Übersicht über das Anlagevermögen. Ich würde gerne die Umbuchung nachvollziehen, wenn ich sie gemacht habe. Gibt SAP dazu eine Buchungsliste aus? Also sagt es mir, welche Summe es von welchem Konto auf welches (um)gebucht hat?
LG Melman

15.05.18 06:30
klausdieterjager 

Re: Falsches Anlagenkonto genommen

Hallo Melman,

die Maske kann immer verwendet werden, wenn eine Anlage - aus welchem Grund auch immer - umgebucht werden muss.
Kann also auch dann notwendig sein, wenn sie wegen eines Wechsels der Kostenstelle zum Beispiel den Geschäftsbereich wechselt.

Du hast entweder einen neuen Stammsatz schon angelegt und gibst den mit, oder Du legst aus der Transaktion heraus einen neuen an.

Wie Andreas schon geschrieben hat, solltest Du allerdings auf das Bezugsdatum achten.
Zu wann soll die Buchung im FI-AA stattfinden.
Danach bemisst sich, wie das System mit den Werten umgeht und welche Werte es wie mitnimmt.

Grundsätzlich ist die Buchung kein Hexenwerk - die Werte werden aus der alten Anlage übernommen.

Die Buchung kannst Du auf den jeweiligen Stammsätzen nachvollziehen und von dort aus in die FIBU abspringen.
Transaktion AW01N oder Absprung aus dem Anlagengitter ...

Wenn Du Dir unsicher bist - bau den Fall in der Testumgebung oder einer Sandbox nach und spiele ihn einmal durch.
Hilft mir gelegentlich ungemein zum besseren Verständnis.
Vor allem, weil man auch wirklich mal einen Fehler bewusst einbauen kann um die Auswirkungen zu überprüfen.
Und wenn einer unabsichtlich entsteht, ist es nicht tragisch weil Spielwiese.

Gruß
Klaus

 1
Geschäftsbereich   Anlagenbuchhaltung   nachvollziehen   Buchungsliste   unabsichtlich   Auswirkungen   Anlagevermögen   überprüfen   Anlagengitter   Testumgebung   Ursprungsbuchung   unübersichtlich   Falschbuchung   Grundsätzlich   Büroeinrichtung   Bezugsdatum   Anlagenkonto   Anlagenklasse   selbsterklärend   stattgefunden

SAP