| Passwort vergessen?
FICO Grundlagen
Karriere
Artikel
Auswertungen
Strategie
Demos
Seminarkalender
Forum
Add-On
Zertifizierung
Buecher
FICO - Fun
tell a friend


Werbung
Sie sind nicht angemeldet.  Anmelden



SAP
Anforderung im Kostenstellen-Reportig
  •  
Bewertung abgeben
 1
13.07.18 11:51
spaco 
Anforderung im Kostenstellen-Reportig

Hallo zusammen,

ich stehe entweder gerade auf dem Schlauch oder meine Kenntnisse von Report Writer/Painter sind ungenügend oder ich denke zu kompliziert oder die Anforderung des Kunden (aus dem türkischen Kulturkreis...) ist seltsam - sie besteht aber erst mal, so dass ich von einer Diskussion der Sinnhaftigkeit absehen möchte.

In einem an und für sich klassichen Kostenstellenbericht mit einer schön strukturierten Kostenartengruppe als Schlüsselspalte soll ein Plan-/Ist-Vergleich dargestellt werden. So weit, so simpel.

Nun sollen aber zu einigen definierten Kostenarten innerhalb einer bestimmten Kostenarten(unter)gruppe nur die Plankosten, nicht aber die (vorhandenen) Istkosten gezeigt werden, da laut Aussage des Kunden ansonsten die Istkosten insgesamt zu hoch ausgewiesen würden, weil die Istkosten der "auszublendenden" Kostenarten angeblich auch noch in den Istkosten anderer Kostenarten enthalten seien. Für diese anderen Kostenarten gibt im übrigen es keine Plankosten, daher besteht das Problem der "zu viel" Kosten nur im Ist.

Aktuell sinniere ich über den Lösungsansatz, in einem Report Writer-Bericht die speziell zu behandelnden Kostenarten in einem separaten Zeilenblock abzubilden und für diesen die Istspalte inaktiv zu setzen. Da das dann aber - mindestens optisch, in Sachen Summierung kann ich noch keine Aussage treffen - dazu führt, dass die Plankostenspalte für diese Kostenarten nach links rutscht, steht sie in derselben Spalte wie die Istkosten der "normalen" Kostenarten.

Vermutlich könnte ich jetzt zwar noch eine Pseudo-Istspalte für die speziellen Kostenarten mit einem abstrusen Werttyp kreieren, so dass die als Ist ausgewiesenen Kosten wie gewünscht Null werden, aber das muss doch auch irgendwie anders/eleganter gehen...

Hoffe, ich konnte mich halbwegs ausdrücken, und freue mich wie immer auf jegliches Feedback.

Schönes Wochenende!


Viele Grüße

Ulrich

02.08.18 10:34
Schnipsi 
Re: Anforderung im Kostenstellen-Reportig

Hallo Ulrich,


bezüglich Sinnhaftigkeit: gewisse Kosten könnten tatsächlich "doppelt" angezeigt werden, wenn zB im Ist (aber nicht im Plan) Hilfskostenstellen mittels Verteilung (KSV5) an andere Kostenstellen umgelegt werden. Jetzt stellt sich natürlich die Frage, auf welcher Kostenstelle die betroffenen Kosten nun angezeigt werden sollen - wenn nur auf der originären (also der Hilfskostenstelle), wäre eine Einschränkung auf Belegebene möglich (Vorgang "Verteilung" bzw. "Umlage") ausschließen.

Nachdem die Sinnfrage in deinem Fall nicht gestellt werden soll :-) schlage ich eine Berechtigungsprüfung via User-Exit vor. Die ist zwar eigentlich dafür gedacht, Berechtigungen sehr detailliert aufzusetzen, ohne eine Vielzahl von Einzelrollen (über das normale Basis-Berechtigungskonzept) anlegen zu müssen ==> Exit ZXK01U01 (Erweiterung COCCA001), aber man könnte sie für den vorliegenden Fall eventuell vergenusszwergeln - Kostenstelle/Kostenart ist im Zugriff, Werttyp (um Ist anders als Plan zu behandeln) nicht direkt, aber eventuell mittels dirty assign aus dem Aufrufstack auslesbar (nicht getestet - nur eine erste Idee).


LG Benni

02.08.18 10:40
spaco 
Re: Anforderung im Kostenstellen-Reportig

Schnipsi:
Hallo Ulrich,


bezüglich Sinnhaftigkeit: gewisse Kosten könnten tatsächlich "doppelt" angezeigt werden, wenn zB im Ist (aber nicht im Plan) Hilfskostenstellen mittels Verteilung (KSV5) an andere Kostenstellen umgelegt werden. Jetzt stellt sich natürlich die Frage, auf welcher Kostenstelle die betroffenen Kosten nun angezeigt werden sollen - wenn nur auf der originären (also der Hilfskostenstelle), wäre eine Einschränkung auf Belegebene möglich (Vorgang "Verteilung" bzw. "Umlage") ausschließen.

Nachdem die Sinnfrage in deinem Fall nicht gestellt werden soll :-) schlage ich eine Berechtigungsprüfung via User-Exit vor. Die ist zwar eigentlich dafür gedacht, Berechtigungen sehr detailliert aufzusetzen, ohne eine Vielzahl von Einzelrollen (über das normale Basis-Berechtigungskonzept) anlegen zu müssen ==> Exit ZXK01U01 (Erweiterung COCCA001), aber man könnte sie für den vorliegenden Fall eventuell vergenusszwergeln - Kostenstelle/Kostenart ist im Zugriff, Werttyp (um Ist anders als Plan zu behandeln) nicht direkt, aber eventuell mittels dirty assign aus dem Aufrufstack auslesbar (nicht getestet - nur eine erste Idee).


LG Benni

Hallo Benni,

vielen Dank für deinen Beitrag. Ich habe die Anforderung mittlerweile recht unaufwändig umgesetzt durch Nutzung des Feldes "Eigenschaftsmix" im Kostenartenstamm sowie des entsprechenden Merkmals in der verwendeten Berichtsbibliothek.


Viele Grüße

Ulrich

 1
vergenusszwergeln   Sinnhaftigkeit   Einschränkung   Berechtigungsprüfung   Berichtsbibliothek   Hilfskostenstellen   Kostenarten   Kostenartengruppe   Berechtigungen   Kostenstellen-Reportig   Kostenstellenbericht   Basis-Berechtigungskonzept   Schlüsselspalte   Hilfskostenstelle   auszublendenden   Plankostenspalte   Anforderung   Eigenschaftsmix   Pseudo-Istspalte   Kostenartenstamm