| Passwort vergessen?
FICO Grundlagen
Karriere
Artikel
Auswertungen
Strategie
Demos
Seminarkalender
Forum
Add-On
Zertifizierung
Buecher
FICO - Fun
tell a friend


Werbung
Sie sind nicht angemeldet.  Anmelden


Kundenauftragskalkulation kalkuliert Baugruppen nicht mehr
  •  
Bewertung abgeben
 1
22.12.13 19:25
spaco 
Kundenauftragskalkulation kalkuliert Baugruppen nicht mehr

Ich habe vor einigen Tagen die "berühmte" Pumpe in einem IDES-System im Rahmen der Kundenauftragskalkulation problemlos kalkulieren können. Die Stückliste wurde vollständig aufgelöst, die Kalkulation sah gut aus / war fehlerfrei und wurde vorgemerkt.

Wenn ich das heute zu wiederholen versuche, werden die vier enthaltenen Baugruppen nicht mehr aufgelöst, sondern es wird laut Legende eine "Rohstoffkalkulation" für sie durchgeführt, sprich der ("anonyme") Standardpreis der Baugruppen in die Kundenauftragskalkulation gezogen.

Unterschiede in der verwendeten Kalkulationsvariante kann ich zwischen neulich und heute keine erkennen. Interessant: Wenn ich für die vier Baugruppen jeweils eine Auftragsstücklistenkalkulation anlege, funktioniert die Kalkulation für jede Baugruppe auch wieder wie erwartet. Es muss also irgendwas mit der Auflösung vom Fertigerzeugnis in die Baugruppen zu tun haben.

Hat vielleicht jemand eine Idee, auf welchem Schlauch ich gerade stehe?


Danke, Grüße, frohes Fest und guten Rutsch!
Ulrich

Zuletzt bearbeitet am 23.12.13 00:14

03.01.14 17:17
spaco 
Re: Kundenauftragskalkulation kalkuliert Baugruppen nicht mehr

Das oben beschriebene Phänomen tritt übrigens nicht nur im Rahmen der Kundenauftragskalkulation auf, sondern auch bei einer "normalen" Materialkalkulation (CK11N): Im "klassischen" IDES-Mandant 800 wird die mehrstufige Stückliste korrekt aufgelöst und kalkuliert, wohingegen in dem IDES-Customizing-Mandant, in dem ich mich aus bestimmten Gründen bewege, trotz IMHO gleichen Ausgangsdaten die Baugruppen - als Ergebnis einer "Rohstoffkalkulation" - mit ihrem Standardpreis bewertet, also nicht neu kalkuliert werden.

Ich bin weiterhin ratlos, werde aber weiter forschen und die Identität der Ausgangsdaten und -einstellungen zum wiederholten Mal prüfen.


Beste Grüße

Ulrich

08.01.14 14:09
Martin_Munzel 

Moderator

Re: Kundenauftragskalkulation kalkuliert Baugruppen nicht mehr

Hallo Ulrich,

prüfe bitte mal, ob im Materialstamm der Baugruppen in der Sicht "Kalkulation 1" das Häkchen "nicht kalkulieren" gesetzt ist. Falls ja, entferne dieses und hake stattdessen "Kalkulation mit Mengengerüst" an.

Viele Grüße,

Martin
----------------
Martin Munzel
SAP-Berater, -Trainer, Autor http://www.martin-munzel.com

08.01.14 14:44
spaco 
Re: Kundenauftragskalkulation kalkuliert Baugruppen nicht mehr

Hallo Martin,

danke für dein Feedback und erst mal noch alles Gute für 2014 - auch wenn das Jahr bald schon wieder rum ist :-)

Ich befürchte, so einfach ist es leider nicht, denn die Baugruppenmaterialien haben alle das Häkchen "Mit Mengengerüst" gesetzt und das "nicht kalkulieren" nicht gesetzt.

Ich wollte auch schon lange meinem Beitrag hier ein PDF-Dokument beigefügt haben, das die Problematik etwas weniger abstrakt macht, habe aber die letzten Tage leider erst mal mit beeinträchtigtem Internetzugang zu kämpfen gehabt. Da es nun aber wieder klappt, hoffe ich, heute Abend besagtes Dokument hier hochladen zu können.

Vorab aber schon mal die Info, dass das Kalkulationsprotokoll des Top-Materials für die vier Baugruppenmaterialien jeweils die Meldung CK776 auswirft, wonach keine gültige Bezugsquelle für die Materialien gefunden werden kann. Das passiert allerdings nur in dem Mandanten, der mir Probleme macht, im "normalen" IDES-Mandant 800 werden die Stücklisten für die Baugruppen "wie üblich" aufgelöst und kalkuliert.

Irgendwie / -wo interpretiert das System in dem "schiefen" Mandanten die Baugruppenmaterialien offenbar als Kaufteile, aber ich finde partout die Stelle nicht, wo das sein könnte. Die CK776 lernte ich mal kennen, als (Kauf-)Materialien mit Orderbuchpflicht im Materialstamm angelegt waren und dann das Orderbuch nicht richtig gepflegt war, aber das ist hier auch nicht der Fall, da die Baugruppen "eigentlich" als "typische" Eigenfertigungsmaterialien (nicht mal Beschaffungsart X, sondern ein "klares" E) angelegt sind.


Beste Grüße

Ulrich

08.01.14 15:00
Martin_Munzel 

Moderator

Re: Kundenauftragskalkulation kalkuliert Baugruppen nicht mehr

Hallo Ulrich,

Dir auch ein frohes neues Jahr! Und dauert ja noch eine Weile, bis es wieder rum ist ;)

Stimmt dann vielleicht irgendwas mit der Bewertungsvariante nicht? Welche Strategie ist eingestellt für die Bewertung der Materialkosten?

Gruß, Martin

----------------
Martin Munzel
SAP-Berater, -Trainer, Autor http://www.martin-munzel.com

08.01.14 15:28
spaco 
Re: Kundenauftragskalkulation kalkuliert Baugruppen nicht mehr

In der Bewertungsvariante konnte ich eben auch keine Unterschiede zwischen den beiden Mandanten erkennen.

Wie gesagt, ich stelle am besten heute Abend mal meine Rechercheergebnisse als PDF bereit, damit man meine Gedankengänge und die Datenkonstellation etwas plastischer vor Augen hat.


Beste Grüße

Ulrich

10.01.14 09:02
spaco 
Re: Kundenauftragskalkulation kalkuliert Baugruppen nicht mehr

Ich hätte es gerne getan, aber mittlerweile ist es in dem verwendeten System / Mandanten schon so weit, dass der Aufruf der Transaktion SPRO zu einem Laufzeitfehler führt.


Beste Grüße

Ulrich

Zuletzt bearbeitet am 12.01.14 13:54

13.01.14 17:43
spaco 
Re: Materialkalkulation kalkuliert Baugruppen nicht mehr

Wie sich vielleicht manche noch dunkel erinnern können, wollte ich noch eine Doku "meines" Kalkulationsproblems im Mandanten A zur Verfügung stellen. Bitteschön (siehe Anhang)


Beste Grüße

Ulrich

Datei-Anhänge
Nichtauflsung_Kalkulation.pdf Nichtauflsung_Kalkulation.pdf (19x)

Mime-Type: application/pdf, 1.417 kB

07.03.18 10:34
broink 

Re: Kundenauftragskalkulation kalkuliert Baugruppen nicht mehr

Hallo zusammen,

dies ist schon ein recht altes Thema, aber ich möchte dennoch für Kollegen mit ähnlichen Problemen erklären, was bei uns in einem ähnlichen Fall (allerdings in der CK11N) der Grund war:
Wir hatten Inkonsistenzen in den Dispostufen (MARA-DISST).
Bei uns ließ sich das mit dem Report RDISCALC lösen. Wir haben teilweise rekursive Stücklisten im Einsatz.
Der SAP-Support hatte zunächst Hinweis 1931291 genannt, aufgrund der falschen rekursiven Stülis kamen diese Reports aber immer nach 10 s zum Abbruch. Bei anderen könnten diese Reports aber vielleicht hilfreich sein...

VG
B

 1
Rechercheergebnisse   Datenkonstellation   Fertigerzeugnis   Orderbuchpflicht   Kalkulationsvariante   Eigenfertigungsmaterialien   beeinträchtigtem   Kalkulationsprotokoll   Kalkulationsproblems   Rohstoffkalkulation   Baugruppenmaterialien   Baugruppen   Materialkalkulation   Kundenauftragskalkulation   Bewertungsvariante   Laufzeitfehler   IDES-Customizing-Mandant   kalkuliert   Auftragsstücklistenkalkulation   Beschaffungsart

SAP