Logo Fico ForumLogo Fico Forum

FICO Grundlagen
Karriere
Artikel
Auswertungen
Strategie
Demos
Forum
Add-On
Zertifizierung
Buecher
FICO - Fun
tell a friend



SWIFT & SEPA aus der täglichen Praxis



Claus Wild administriert SWIFTNet, SAP PI (ehemals XI) als auch SAP FI und liefert mit seinem Blog Berichte zu SWIFT & SEPA direkt aus der Praxis für die Praxis.


Kontakt: [ webmaster@clauswild.de ]




Sonntag, 19. Oktober 2008 - 18:20 Uhr
  1 Jahr SWIFTNet im Rückblick

In den kommenden Tagen kann die Firma Würth auf den einjährigen Betrieb von SWIFTNet zurückblicken. In diesem Zusammenhang wurde bei verschiedenen Präsentationen und Veranstaltungen nach dem Fazit bzw. den Erfahrungen gefragt. Allerdings, kann man in dieser relativ kurzen Zeit schon ein aussagefähiges Fazit ziehen? Die Entscheidung SWIFTNet als direktes Kommunikationsmittel zwischen SAP und den Banken zu nutzen war an der Stelle sicherlich die richtige Entscheidung! Letztlich macht dieser Weg das Unternehmen unabhängig von Richtlinien und Verordnungen die nationale Verbände treffen. Neuerungen wie beispielsweise EBICS, oder neue verbesserte Unterschriftsklassen(Schlüssel) waren in der Vergangenheit immer mit großem administrativem Aufwand verbunden! Nun genügen an der Stelle bilaterale Absprachen zwischen den Banken und dem Unternehmen. Daraus resultierende mögliche Änderungen (z.B. SEPA-Format, Namensgebung der Dateien, etc.), werden direkt und zentral in SAP abgebildet. Die Software zwischen Unternehmen und Bank ist nur noch für die gesicherte Übermittlung zuständig.

Administration und Wartung

Eingefahrene, bekannte und vertraute Wege zu verlassen ist oft schwierig. Wer sich für den Betrieb von SWIFTNet entscheidet, muss sich dessen sicherlich bewusst sein! Der Aufbau einer SWIFT-Infrastruktur verlangt etwas mehr Planung und Vorbereitung als bei anderen Produkten und Verfahren. Sind die Hausaufgaben allerdings gemacht, kann die Installation relativ zügig in 2 - 3 Tagen abgeschlossen werden. Auch die Administration der Parameter geht nach ein paar Gehversuchen zügig von der Hand. Die Unterschiede gegenüber einer Bankparameterverwaltung von BCS-FTAM sind nicht besonders groß! Ein weiterer Pluspunkt ist die Unterstützung durch SWIFT mit einer sehr guten Hotline (mit kurzen Reaktionszeiten), wie auch die Vorankündigung von Neuerungen jeglicher Art. Letzteres wirft allerdings in dem einen oder anderen Fall Fragezeichen auf! Ist jede Änderung relevant für unser Unternehmen? Müssen wir an der Stelle reagieren? In diesem Zusammenhang hilft nur die Nachfrage beim IT-Dienstleister weiter!

Qualität hat seinen Preis!

Die relativ hohen Kosten des Netzbetriebes werden neben dem sehr guten Service, einer stabilen Anwendung, sowie einer Hochverfügbarkeit des Netzwerkes wieder ausgeglichen. Außer einem übergelaufenen Log-File konnten wir in der Dauer des Betriebs noch keine Unzulänglichkeiten feststellen. Neben der Stabilität haben wir einen Zugewinn des Faktors „Zeit“ erreicht. Eingehende Kontoinformationen stehen nun deutlich schneller und früher zur Weiterverarbeitung zu Verfügung. Neben der Geschwindigkeit geht das Thema „Sicherheit“ einher in einem optimierten Zahlungsverkehr. Gesicherte Übertragungswege bzw. Verschlüsselungen der Zahlungsträger sorgen für einen optimalen Schutz der Datenströme. Mit der bisher gewonnen Erkenntnis starten wir in ein zweites Jahr SWIFTNet …




Werbung:


© FICO-forum.de 2007 - 2017 I Copyright Espresso Tutorials GmbH I Design von s-creative.de