| Passwort vergessen?
FICO Grundlagen
Karriere
Artikel
Auswertungen
Strategie
Demos
Seminarkalender
Forum
Add-On
Zertifizierung
Buecher
FICO - Fun
tell a friend

SAP E-Book Flatrate
SAP E-Books und Videos

Werbung
Sie sind nicht angemeldet.  Anmelden



SAP
IBAN in DTAZV-Datei
  •  
Bewertung abgeben
 1
11.10.17 14:55
asaph 

IBAN in DTAZV-Datei

Hallo,

wir haben einen türkischen Kreditor mit Zahlweg L - Auslandsüberweisung.
Nach Pflege des Banklands TR mit der Transaktion OY13 konnten wir die IBAN bei den Zahlungsdaten im Stamm hinterlegen.

Leider wird im Zahllauf in der DTAZV-Datei (an Stelle 421) nur die Bank-Konto-Nr. angezeigt aber nicht die IBAN.
Hat jemand eine Lösung?

lg
Andreas

12.10.17 09:59
DieterBleitner 
Re: IBAN in DTAZV-Datei

Hallo Andreas,

falls Du den Report RFFOEDI1 verwendest, dann solltest Du prüfen, ob in der Ausgabesteuerung der Haken für "IBAN weiterleiten" aktiviert ist.

Grüße
Dieter

12.10.17 14:26
Professor031 
Re: IBAN in DTAZV-Datei

Moin,

was willst du denn im Format "DTAZV" mit der IBAN Nr. anfagen? Du hast hier doch keine SEPA Überweisung... wenn du das möchtest, musst du ein anderes Format benutzen und über die DMEE entsprechend das Mapping einstellen.

Das DTAZV Format kommt mit der BLZ und der Kontnummer, die zwei Zeilen darunter steht, aus. Nach der BLZ folgt dann erst die Adresse (Straße, Ort...) dann ein / und dann die Kontonummer. Nutzen wir übrigens auch - vor allem für die Türkei.

Also: alles korrekt...

Das hätte euch aber auch die empfangene Bank sagen können / müssen. Habt ihr noch nie eine Testdatei übermittelt?


Viele Grüße,
der Prof.

12.10.17 15:07
Fjar 
Re: IBAN in DTAZV-Datei

Professor031:
was willst du denn im Format "DTAZV" mit der IBAN Nr. anfagen? Du hast hier doch keine SEPA Überweisung... wenn du das möchtest, musst du ein anderes Format benutzen und über die DMEE entsprechend das Mapping einstellen.

IBAN != SEPA. Es gibt erheblich mehr IBAN-Länder als SEPA-Länder. Bspw Tunesien, Israel, Pakistan etc... Und es gibt Länder, die als Kontonummer nur noch die IBAN kennen - es also gar keine von der IBAN abweichende Kontonummer in diesem Land mehr gibt. Dementsprechend ist selbstverständlich auch die IBAN in der DTAZV zu nutzen - was technisch auch gar kein Problem für DTAZV ist.

Von daher: ja, es muß einfach nur sichergestellt werden, dass die IBAN in das DTAZV-Format gemappt wird. Je nachdem, was genutzt wird (PMW, DMEE, RFFOD__L), ist der weg dafür ein anderer.

Gruß,
Fjar

12.10.17 15:48
Professor031 
Re: IBAN in DTAZV-Datei

Moin,

eine IBAN im DTAZV macht trotzdem für mich keinen Sinn... Wie reden doch hier über den Zahlweg "L" für Auslandszahlungen, oder? Hmmm...

Dann schon eher das CGI Format "CGI_XML_CT" benutzen.

Aber jedem das Seine. Ich will hier ja nicht den Oberlehrer spielen.

Viele Grüße,
der Prof.

17.10.17 10:33
Fjar 
Re: IBAN in DTAZV-Datei

Professor031:
Wie reden doch hier über den Zahlweg "L" für Auslandszahlungen, oder?
Selbstverständlich.

Was ist denn eine Zahlung in EUR nach Land MK? Kein SEPA, sondern eine Auslandszahlung. MK kennt gar keine Kontonummer mehr (OSS 925410), ausschließlich die IBAN. Was soll also in das Feld 12 der DTAZV, wenn nicht die IBAN?

EBICS Anlage 3, Version 3.0, Seite 134:

Feld 12
Länge 35 Bytes
IBAN oder Kontonummer des Zahlungsempfängers, linksbündig, mit Schrägstrich beginnend.

Ganz abgesehen davon: DTAZV ist ein deutscher Standard, die Feldbelegung ist klar definiert. (=> Anlage 3)
CGI ist dagegen kein Standard - jede Bank hat Ihre eigene Feldbelegung. CGI für Bank A funktioniert noch lange nicht bei Bank B. Selbst wenn es um das gleiche Bankland geht.

Warum also extra CGI für DE bauen, wenn DTAZV all das bereits abdeckt?

Gruß
Fjar

 1
DTAZV-Datei   entsprechend   ausschließlich   Auslandszahlung   Bank-Konto-Nr   Ausgabesteuerung   Auslandszahlungen   Auslandsüberweisung   Feldbelegung   Zahlungsdaten   Dementsprechend   SEPA-Länder   selbstverständlich   Schrägstrich   Überweisung   Professor031   Kontonummer   Zahlungsempfängers   funktioniert   sichergestellt

SAP