| Passwort vergessen?
FICO Grundlagen
Karriere
Artikel
Auswertungen
Strategie
Demos
Seminarkalender
Forum
Add-On
Zertifizierung
Buecher
FICO - Fun
tell a friend


Werbung
Sie sind nicht angemeldet.  Anmelden



SAP
SAP PRESS: Anlagenbuchhaltung mit SAP
  •  
Bewertung abgeben
 1 2

hateutz 
SAP PRESS: Anlagenbuchhaltung mit SAP

Hallo Herr Siebert,

vor kurzem haben wir uns ein Exemplar o. g. Erstauflage zugelegt. Speziell ein Thema (Versicherungswerte) wollte ich gleich mal nachschlagen. Überrascht musste ich feststellen, dass dieser Punkt bzw. der Reiter "Versicherung" im Anlagenstammsatz in diesem Buch gar nicht behandelt wird! Da Sie als Co-Autor fungieren, bitte ich um Aufklärung, ob ich hier etwas überlesen habe bzw. warum dieses Thema nicht beleuchtet wird. Gibt hierfür einen (nachvollziehbaren) Grund? Ist zu den Versicherungswerten etwas im Buch "SAP-Finanzwesen - Customizing" zu finden? Freue mich auf Ihre Rückkäußerung.


joerg_siebert 

Moderator

Re: SAP PRESS: Anlagenbuchhaltung mit SAP

Hallo hateutz,

zunächst einmal Danke fürs Feedback.

Da man im Anlagenstammsatz sehr viele Felder ein- ausblenden kann haben wir uns für eine möglichst
übersichtliche Konfiguration entschieden. Exemplarisch wird die Technik im Kapitel 4.5 Bildaufbauregeln (Seite 144 ff) aufgeführt. Da in FI-AA die Versicherungswerte lediglich informatorischen Charakter haben wird hierauf nicht näher eingegangen. In einem Nebensatz hätten wir sicherlich erwähnen können, dass es sich bei der
SAP Anlagenbuchhaltung nicht um eine Versicherungsverwaltung handelt.

Betriebswirtschaftlich wird ein Versicherungsfall im Kapitel 6.4.4 (Seite 280) erläutert.

...Einen Monat später bekommt der Anlagenbuchhalter erneut Post;
diesmal nicht vom Fuhrpark, sondern von einem Versicherungsunternehmen.
Der gerade verschrottete LKW war vollkaskoversichert,
und da am Unfall keine fahrlässige Schuld vonseiten des Fahrers vorliegt,
entsteht einen Monat später ein Erlös von 80.000,00 EUR.
Neben dieser sehr positiven Entwicklung soll der Geschäftsvorgang
zunächst als Abgang durch Verkauf ohne Debitor abgewickelt werden. Für eine korrekte Abbildung der Sachlage muss die im Beispiel bereits durchgeführte Verschrottungsbuchung storniert werden.....


Welchen Informationen vermissen Sie konkret,
bzw. welche Frage hätten Sie gerne durch das Buch beantwortet ?

Viele Grüße aus Heidelberg
Jörg Siebert




hateutz 
Re: SAP PRESS: Anlagenbuchhaltung mit SAP

Hallo Herr Siebert,

vielen Dank für Ihre prompte Rückmeldung.
Mir geht es ganz einfach darum, alle Möglichkeiten des Reiters "Versicherung" und der dort hinterlegten Felder kennenzulernen. Unter "..help.sap.com/saphelp.." steht etwas zu "Versicherungswerte" - aber wo kann ich mehr zu diesem Thema erfahren?
Das ein solches Buch nicht die ganze Bandbreite des Customizings abdecken kann, leuchtet mir schon ein. Aber gar nicht auf diesen Reiter einzugehen bzw. auf (weiterführende) Hinweise zu anderen Informationsquellen zu diesem Thema zu verzichten, halte ich für etwas schwach...
Das Buch vermittelt nach dem ersten Lesen verschiedener Passagen einen guten Eindruck und ich gehe davon aus, dass ich es künftig intensiv nutzen werde.

Viele Grüße aus dem Schwarzwald
Harald Thönes


joerg_siebert 

Moderator

Re: SAP PRESS: Anlagenbuchhaltung mit SAP

Hallo Herr Thönes,

es freut mich zu hören, dass unser Buch zur Anlagenbuchhaltung Ihnen größtenteils inhaltlich gefällt.
Die "Lücke" im Bereich Versicherung habe ich mir notiert und wir werden diese in einer zweiten Auflage
schließen. Ich sende Ihnen dann gerne ein Exemplar.

Haben Sie Ihre Kontaktdaten ebenfalls bei XING abgelegt ?
Meine finden Sie unter www.xing.com/profile/Joerg_Siebert2


Ich bin offen für weiteres Feedback, welche Bereiche des Buches gut gelungen sind,
welche Themen etwas zu kurz kommen, bzw. fehlen.


Viele Grüße aus Heidelberg
Jörg Siebert


Frida 
Re: SAP PRESS: Anlagenbuchhaltung mit SAP

Sehr geehrter Herr Siebert ,

ich habe Ihr neues Buch gelesen.

Eine für mich wichtige Frage konnte ich damit leider noch nicht beantworten.

Ich habe aktuell folgendes Problem:

Wir haben das neue Hauptbuch im Einsatz mit einem führenden Ledger für IFRS und den abgeleiteten Ledgern für HGB und Steuer. Es gibt 4 Bewertungsbereiche: 1 IFRS, 2 HGB, 3 Steuerrecht, 4 kalk.

Es gibt aktivierungspflichtige Vorgänge auf einer Anlagenklasse im Bewertungsbereich 1 und 4. Buchungen im Nebenbuch sind mit spez. Bewegungsart oder durch Deaktivierung der Bewertungsbereiche 2 und 3 korrekt.

Die Buchung im führenden Bewertungsbereich führt aber im Hauptbuch automatisch auch zu einer Buchung in den Ledgern für HGB und Steuer. Diese Bestandsbuchungen müssten aber Aufwandsbuchungen sein. Wie kann dies mittels Ledgerlösung dargestellt werden.

Die gleiche Konstellation soll umgekehrt gelten für Aktivierungen im HGB und Steuerrecht. Hier wäre ebenso mit spezieller Bewegungsart zu Buchen und die Hauptbuchbuchung mit der ASKB nachzuholen .

Lassen sich Vorgänge dieser Art ohne manuelle Kontenlösung durch automatische / integrierte Buchungen darstellen?

Ich würde mich freuen, eine Rückmeldung zu bekommen.


Mit freundlichen Grüßen


joerg_siebert 

Moderator

Re: SAP PRESS: Anlagenbuchhaltung mit SAP


Hallo Frida,

bevor es um die SAP Technik geht,
um welchen betriebswirtschaftlichen Vorgang soll es sich denn handeln ?
Ein Beispiel wäre sehr hilfreich.

Viele Grüße
Jörg Siebert






Frida 
Re: SAP PRESS: Anlagenbuchhaltung mit SAP

Sehr geehrter Herr Siebert,

vielen Dank für Ihre schnelle Antwort. Folgende Sachverhalte sollen hier abgebildet werden:

Fall 1:
Im IFRS werden alle Anlagengüter unter 10.000,00 auf Aufwand gemäß Acounting Manuel der Schweizer Mutter gebucht. Es ist alles unter 10 T GWG und sofort auf Aufwand zu buchen.
Im HGB und Steuerrecht werden diese Anlagen aktiviert.


Fall 2:
Im IFRS wird das Anlagegut als Komponentenansatz aktiviert und im HGB als Aufwand gebucht. Der Ersatz ist dadurch im IFRS Neuaktivierung und im HGB Instandhaltungsaufwand.

Fall 3:
Laut Acounting Manuel der Schweizer Mutter müssen Anlagegüter mit Einzelwert unter 10.000,00 jedoch in der Gesamtbestellung über 10.000,00 liegen aktiviert werden.

BSP:
Kauf von 20 PC's mit einem Einzelwert von 600,00. Gesamtwert 12.000,00.
IFRS: Aktivierung auf Anlagenklasse Hardware.
HGB: Aktivierung auf Wirtschaftsgüter Sammelposten.

Aktuell behelfen wir uns mit speziellen Bewegungsarten, die entweder nur in IFRS oder nur in HGB buchen. Das Nebenbuch ist damit in Ordnung. Die Korrektur im Hauptbuch erfolgt durch ledgerspez. Buchen auf manuell bebuchbare "Dummykonten" pro Anlagenklasse. Hier suchen wir nach einer automatisierten Lösung.

Vielen Dank für Ihre Unterstützung!

Mit freundlichen Grüßen
Frida


joerg_siebert 

Moderator

Re: SAP PRESS: Anlagenbuchhaltung mit SAP

Hallo Frida,

Für die Fälle 1 & 2 (IFRS + kalk. = Aktivierung, HGB + Steuer = Aufwandsbuchung)
kann ich mir einen automatisierten Vorgang ebenfalls mittels Investitionsmanagement (IM) vorstellen.
Die Buchungen werden zunächst auf einem Innenauftrag "geparkt".

Aufwand an Kreditor

Eine Abrechnung folgt mit dem hinterlegten Aktivierungsschlüssel (Regel) wo ich je Bewertungsbereich
einen anderen Prozentsatz IFRS + kalk = 100 %, HGB + Steuer = 0 % hinterlegen kann.

Im SAP PRESS Buch haben wir das ab Seite 239 Kapitel Geschäftsvorfälle / Umbuchungen, näher beschrieben.

Alternativ gehen sicherlich auch spezielle Bewegungsarten mit Korrekturbuchungen.
Hier habe ich das Problem, dass beispielsweise bei einer Logistikintegration die Bewegungsart 100 immer fest
vorgegeben ist. Geht also ein Wirtschaftsgut mit unterschiedlichen Anschaffungswerten bereits über das MM zu,
entsteht ein weiteres Problem.

Der Fall 3 ist etwas komplizierter, da tatsächlich auch andere Anlageklassen angesprochen werden sollen.
Zur Mehrfachanlage von Wirtschaftsgütern möchte ichan dieser Stelle abraten; da handeln Sie sich dann probleme beim Anlagenspiegel ein. Tatsächlich gibt es das WG nur einmal. Jedes Wg ist eindeutig einer Anlagenklasse zugeordnet - fertig. Natürlich können Sie auch beim Sammelposten in den anderen Bewertungsbereichen einen anderen Abschreibungsschlüssel / Laufzeit verwenden.

Ich hoffe das hilft Ihnen weiter.
Freue mich auf weitere Anregungen für eine spätere 2. Auflage

Viele Grüße aus Heidelberg
Jörg Siebert


Frida 
Re: SAP PRESS: Anlagenbuchhaltung mit SAP

Sehr geehrter Herr Siebert,

vielen Dank, ich werde Ihre Antwort mit dem Fachbereich diskutieren. Ich halte Sie auf dem Laufenden.

Viele Grüße
Frida


D.Abeska 

Re: SAP PRESS: Anlagenbuchhaltung mit SAP

Hallo Herr Siebert,

Ich habe auch ein spezielles Problem, welches nicht mit ihrem Buch lösen konnte.

Wir versuchen eine geleaste Anlage über die normale Anlagenbuchhaltung abzubilden! Es betrifft nur diese eine Anlage, deshalb wollten wir nicht den Weg über die Leasing Anlagenbuchhaltung gehen.

Es ist ein Sale and Leas back Verfahren. Die Anlage soll nach dem Abgang nur noch im Bereich IFRS geführt werden!
Nun habe ich mir gedacht, das ich dies mit einer neuen Anlagenklasse, welche nur den Bereich IFRS führt, abzubilden. In den Tests habe ich aber feststellen müssen, dass ich keine Buchung mit den Standard Bewegungsarten auf die Neu angelegt Anlage bekomme!!


Fehlermeldung:
Buchen mit Bewegungsart 100 ist hier nicht möglich
Meldungsnr. AA409

Diagnose
Sie haben eine Bewegungsart eingegeben, die nur Bewertungsbereiche fortschreibt, die nicht im Hauptbuch mitgebucht werden. Daher kann kein Beleg für die Finanzbuchhaltung erstellt werden. Mit der angewählten Transaktion können aber nur Vorgänge mit Beleg gebucht werden.

Vorgehen
Bitte wählen sie über Menü "Buchungen, Anlagen, sonstige" das Buchen ohne Beleg an oder geben Sie eine Bewegungsart ein, die auch einen Bewertungsbereich mit Mitbuchung im Hauptbuch fortschreibt.


Ich weiß jetzt nicht genau an welche Stellschrauben ich noch drehen soll! Ich habe auch eine Neue Bewegungsart, welche nur diesen Bereich buchen soll angelegt, aber dies funktioniert auch nicht! Ohne Beleg könnte man buchen, aber dann taucht das Ganze nicht im Hauptbuch auf, und ich seh den Wert nicht in der Bilanz(Bereich IFRS)!

Ich würde mich über ein Feedback freuen!

Mit freundlichen Grüßen

D. Abeska

 1 2
Aktivierungsschlüssel   Leasing   Kreditorenverrechnung   Anlagenbuchhaltung   Investitionsmanagement   Betriebswirtschaftlich   Bewertungsbereiche   Instandhaltungsaufwand   Belegaufteilungstechnik   betriebswirtschaftlichen   Abschreibungsschlüssel   Bewertungsbereich   Versicherungsunternehmen   Leasing-Anlagenklasse   Versicherungsverwaltung   Siebert   Aktivierungsschlüsseln   Investitionsmanagnment   Bewegungsart   aktivierungspflichtige

SAP