Logo Fico ForumLogo Fico Forum
FICO Grundlagen
Karriere
Artikel
Auswertungen
Strategie
Demos
Seminarkalender
Forum
Add-On
Zertifizierung
Buecher
FICO - Fun
tell a friend

SAP E-Books und Videos




SAP Add-On Lösungen



  BI Suite: Business Explorer

Der Zugriff auf die abgelegten Daten erfolgt mit einer Datenbank- Abfrage, einer so genannten Query. Queries können in einer grafischen Designumgebung sehr schnell und einfach mit dem Business Explorer (BEx-) Query Designer angelegt werden.


BEx Analyzer/ BEx Web
Für die Ausgabe der Daten können zwei Analyseumgebungen genutzt werden: Mit dem BEx Analyzer in Form von MS-Excel-Arbeitsmappen, in die die abgefragten Daten eingebettet werden, oder mittels BEx Web in Form von Web Reports.




InfoProvider
Wichtig ist, dass eine Query nie für sich allein existieren kann: Konstituierende Voraussetzung für das Anlegen einer Query ist ein so genannter InfoProvider, auf den diese Query sich bezieht. Ähnlich wie der Ausdruck Datenziel beschreibt auch der Begriff InfoProvider einen Datenbestand in SAP BI – allerdings aus einem vollkommen unterschiedlichen Blickwinkel. Datenziele sind Tabellenstrukturen, in die beim Ladevorgang Daten physisch gespeichert werden: Schickt man Daten zur physischen Verbuchung von einem Quellsystem in Richtung SAP BI, landen sie in einem Datenziel. InfoProvider dagegen sind diejenigen Strukturen, die für das Reporting Daten bereitstellen können. Diese Daten können in SAP BI entweder physisch verbucht vorliegen, über zusätzliche Strukturen zusammengeführt und kombiniert oder sogar direkt zur Laufzeit des Berichts aus dem Quellsystem gezogen werden.

Für die Publikation von Query-Ergebnissen im Web stehen ebenfalls zwei Möglichkeiten zur Auswahl: Mit dem BEx Web Analyzer die direkte Umsetzung der Query-Ergebnisse in der Webumgebung oder die Gestaltung umfassender Webapplikationen mit dem BEx Web Application Designer.


BEx Web Analyzer
Der BEx Web Analyzer ist ein webbasiertes Standard-Analysewerkzeug für BEx Web Analyzer das Publizieren einer Query in die Webumgebung, das mit einer Reihe von vordefinierten Navigations- und Handlingfunktionen ausgestattet ist. Der BEx Web Analyzer aus der BI-Funktionalität in NetWeaver2004s erlaubt im Unterschied zu vorherigen Releaseständen auch den Zugriff auf Drittanbieter-Daten mit dem BEx Web Analyzer als Frontend-Tool. Außerdem können Sie mit dieser Funktion auch Ad-hoc-Analysen direkt auf InfoProvidern aufbauen.


BEx Web Application Designer
Während der BEx Web Analyzer ein ausgeliefertes Template von SAP nutzt, kann man mit dem BEx Web Application Designer selbst ohne tiefere HTML-Kenntnisse Webseiten, so genannte Web Templates, zur Ausgabe von Daten aus dem BI anlegen. Jedes Web Template ist aus einer Anzahl kleiner Elemente, den so genannten Web Items, die jeweils unterschiedliche Darstellungsformen oder Anwenderaktivitäten repräsentieren, aufgebaut.
Verfügbar sind beispielsweise Web Items vom Typ Tabelle, Chart, Navigationsblock oder Filter. Damit ein Web Item Daten darstellen kann, muss ihm in Form eines so genannten DataProviders eine Query oder ein Query-View als Datenlieferant zugeordnet sein.


BEx Report Designer/BEx Information Broadcaster
Zur BI Suite gehören schließlich auch der BEx Report Designer und der BEx Information Broadcaster. Den BEx Report Designer nutzen Sie für formatiertes Reporting, der BEx Information Broadcaster ermöglicht Ihnen z.B. die Vorberechnung und den Versand von Web Reports oder Arbeitsmappen. Der Versand kann periodisch oder Event-gesteuert erfolgen.

Martin Strohmeier und Jörg Siebert  I  Quelle: SAP PRESS Buch mySAP ERP Financials"


Werbung:


© FICO-forum.de 2007 - 2017 I Copyright Espresso Tutorials GmbH I Design von s-creative.de